ReiseFit

HOLIDAY ONLINE TIPPS

reisefit versand

Unser erster Hund: Ein neues Familienmitglied zieht ein [Broschiert]

Wenn Sie noch nie einen Hund besessen haben, sich aber durchaus vorstellen können, Ihr zukünftiges Leben mit einem Vierbeiner zu teilen, dann wird Ihnen dieser Ratgeber Informationen darüber geben, welche Überlegungen Sie vor und nach dem Kauf eines Hundes anstellen sollten und wie Sie den gemeinsamen Alltag bestreiten können. Sie erlernen die Basics der Hundeerziehung, erhalten Tipps zur artgerechten Beschäftigung, Hundepflege und Gesundheit.

Wohnungskatzen (Tierratgeber) [Taschenbuch]

Können Wohnungskatzen ohne Freilauf tatsächlich glücklich sein? Nach der Lektüre des neuen GU Tierratgebers Wohnungskatzen lässt sich diese Frage eindeutig mit Ja beantworten. Die Autorin, Gabriele Linke-Grün, beschreibt, wie aufregende Katzenreviere in der Wohnung entstehen, ganz gleich, ob Ihre vier Wände klein oder groß sind. Ein durchdachtes Fitness- und Beschäftigungsprogramm fordert die Fähigkeiten und Sinne der kleinen Raubtiere und vertreibt Langeweile. Im Vordergrund steht die harmonische Katze-Mensch-Beziehung: gemeinsame Spiele fördern den Zusammenhalt, ebenso wie innige Zwiegespräche, erholsame Wohlfühl-Massagen und ausgiebige Schmusestunden. Doch zum Rundum-Katzen-Wohlfühlprogramm zählt natürlich auch eine gesunde Ernährung, sorgfältige Pflege und die Gesunderhaltung. Auch diese Themen kommen in diesem Ratgeber selbstverständlich nicht zu kurz.

Biologie von Parasiten (Springer-Lehrbuch) [Taschenbuch]

Aus den Rezensionen zur 2. Auflage: „Hier noch nicht angezeigter Band zur Biologie der Parasiten für Biologen und Mediziner (auch Veterinäre), der jetzt in einer erweiterten und vor allem dem aktuellen Stand der Wissenschaft angepassten 2. Auflage … vorliegt. … Das Buch erscheint bei Springer als Studienliteratur. Jedem Kapitel folgen Verständnisfragen, die zur Kontrolle am Ende des Buches beantwortet werden. Vornehmlich wendet sich das Buch an Studierende oder auch Praktiker der oben genannten Disziplinen …“ (Olaf Kaptein, in: ekz-Informationsdienst, 2008, Issue 37)

Expedition Natur. Insekten, Spinnen & Co [Broschiert]

Dieser einzigartige Naturführer mit der praktischen Outdoor-Schutzhülle vermittelt viele packende Fakten aus dem Reich der Gliederfüßer. Dabei werden alle Besonderheiten bei Körperbau, Sinnesorganen, Nahrung und Beutefang, Fortpflanzung und Entwicklung erklärt – wertvolle Tipps zum Beobachten, Anlocken und Erkunden der Krabbeltiere sind natürlich inklusive.

Krankheiten & Schädlinge [Broschiert]

Schädlings- und Krankheitsbekämpfung auf dem aktuellen Stand einschließlich natürlicher Methoden zur Prävention und Bekämpfung! Dieses moderne und innovativ gestaltete Praxisbuch der Reihe besser gärtnern bietet schnelle und zuverlässige Hilfe bei Schädlingen und Krankheiten aller Art. Durch den übersichtlichen Aufbau, hilfreiche Querverweise sowie detailgenaue Farbfotos ist es ein Leichtes, schnell und zuverlässig Krankheiten und Schädlinge zu identifizieren und die richtigen Maßnahmen zur Bekämpfung zu ergreifen. Neben einer Auflistung verbreiteter Krankheiten und Schädlinge geht Krankheiten & Schädlinge auf Schutzmaßnahmen und mögliche Schadensursachen ein. Darüber hinaus informiert es darüber, wie sich Krankheiten durch die richtige Pflanzenauswahl vermeiden und Nützlinge optimal einsetzen lassen. besser gärtnern : Profiwissen im handlichen Ratgeberformat zu einem unschlagbar günstigen Preis von nur 9,95 (D)!

Mein gesunder Pudel [Gebundene Ausgabe]

Mein gesunder Hund… in dieser Buchreihe dreht sich alles rund um den Hund! Fachautoren auf Ihrem Gebiet beschreiben Ihnen in dieser Erfolgsreihe kompetent aber verständlich die Vorgehensweise zur richtigen Gesundheitspflege Ihres Hundes. Sie erhalten, der jeweiligen Hunderasse entsprechend, Informationen über Charakter, Auswahl, Ernährung, Erziehung, Krankheiten, Infektionen, Parasitosen und Möglichkeiten der Erste Hilfe – Leistung.

Vogelspinnen (Tierratgeber) [Taschenbuch]

Faszination auf acht Beinen! Kaum ein Terrarientier verkörpert die Exotik unbekannter Welten mehr als die Vogelspinne. Ob braun, rot oder blau, gestreift oder gefleckt, die unzähligen Arten sind Schmuckstücke für jedes Terrarium und machen dem Spinnenfreund die Auswahl oft schwer. Der Tierratgeber Vogelspinnen stellt Ihnen beliebte und besondere Arten vor, zusätzlich erfahren Sie alles, was Sie über die Haltung dieser außergewöhnlichen Tiere wissen müssen. Der erfahrene Spinnenexperte Volker von Wirth hilft bei der richtigen Artenauswahl und informiert über Ha-tungsansprüche, Fütterung, Pflege und Vermehrung. Ausführlich werden geeignete Terrarien für Boden-, Baum- und Röhrenbewohner vorgestellt. Praktische Tipps und Anleitungen zu Einrichtung, Ausstattung und Wartung des jeweiligen Lebensraumes garantieren einen gelungenen Start in die Vogelspinnenhaltung.

Das Buch der verrückten Experimente [Taschenbuch]

Verrückte und berühmte Experimente Neue Erkenntnisse beruhen zu einem grossen Teil auf Experimenten. Reto U. Schneider, Redaktor beim «Neue Zürcher Zeitung-Folio», hat über 100 mehr oder weniger verrückte Experimente aus der Wissenschaft zusammengestellt und in einem Buch veröffentlicht – dem «Buch der verrückten Experimente». Ein Teil der Geschichten ist bereits aus dem «Neue Zürcher Zeitung-Folio» bekannt, der Löwenanteil wurde jedoch eigens recherchiert. Das älteste der im Buch beschriebenen Experimente fand um 1300 statt: Ein Dominikanermönch wollte dem Geheimnis des Regenbogens auf die Spur kommen und benützte dazu eine mit Wasser gefüllte Flasche. Das jüngste Experiment stammt aus dem Jahre 2003 und trägt den Titel «Begegnungen eines Roboters». Schneider beschreibt in seinem Buch jedoch nicht nur «verrückte» Experimente. Der Leser entdeckt auch zahlreiche Klassiker, die über die Wissenschaft hinaus berühmt geworden sind. Dazu zählen beispielsweise die Pawlowschen Hunde, die Skinner-Box, das Gefangenendilemma und das umstrittene Experiment von Stanley Milgram, bei dem dieser untersuchte, wie hoch die Bereitschaft einer Versuchsperson ist, einem anderen Menschen Schmerzen zuzufügen. Ausführlich beschrieben wird auch das Stanford-Prison-Experiment aus dem Jahre 1971, das im vergangenen Frühjahr unerwartet neue Aktualität erhielt. Bei diesem Experiment wurde die Situation in einem Gefängnis nachgeahmt. Elf Studenten waren Gefangene, zehn waren Wärter, und der Leiter des Experimentes spielte den Gefängnisdirektor. Der Versuch geriet ausser Kontrolle und musste am fünften Tag abgebrochen werden. Die Geschichte dieses Experimentes erschien im «Neue Zürcher Zeitung-Folio» vom Juni dieses Jahres, kurz nachdem die Folterungen in Abu Ghraib im Irak bekannt geworden waren. Auch andere Experimente, bei denen Menschen als Versuchskaninchen herhalten mussten, stimmen nachdenklich. So geschehen unter anderem 1955, als die amerikanische Armee in der Wüste von Utah die Wirkung biologischer Waffen an «Freiwilligen» testete. Erstaunt liest man auch, was im Namen der Wissenschaft mit Tieren alles gemacht wurde. Um die Wichtigkeit des Schlafes zu zeigen, hielt eine russische Wissenschafterin 1894 vier Hundewelpen so lange wach, bis diese starben. Auch an Menschen wurden «Schlafexperimente» durchgeführt, allerdings ohne tödliche Folgen. Meist handelt es sich bei den von Schneider beschriebenen Experimenten aber tatsächlich um bizarre Geschichten. So versuchte etwa ein amerikanischer Arzt 1907, das Gewicht der Seele zu bestimmen, indem er Menschen während des Sterbens wog. Man könnte meinen, dass dies kaum jemanden interessierte, aber die Meldung wurde damals in der «New York Times» abgedruckt. Ein anderes Beispiel ist der Arzt Sanctorius aus Padua, der um 1600 angeblich 30 Jahre auf einer Waage verbrachte, um jede Gewichtsänderung seines Körpers festzustellen. Sein Arbeitstisch, sein Stuhl und sein Bett – alles hing an Seilen, die mit der Waage verbunden waren. Das Resultat der Versuche hielt Sanctorius in seinem Werk «De Statica Medicina» fest, das heute als Klassiker der Medizin gilt. Lukas Denzler
— Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Lebensraum Totholz: Gestaltung und Naturschutz im Garten [Gebundene Ausgabe]

Totholz ist die Grundlage für neues Leben und einer der wertvollsten Lebensräume überhaupt. Denn das tote Holz zersetzt sich in Wald und Natur zu wertvollem Humus für junges Grün. Die Artenvielfalt der beteiligten Pflanzen, Tiere und Pilze ist überwältigend. Sie machen das Holz zum lebendigen Biotop und spannenden Blickfang – auch im Garten. Grünes Koboldmoos und Waldorchidee leben ebenso vom Totholz wie Farn und Pilz. Wildbienen, Fledermäuse und Eichhörnchen finden Unterschlupf und Nistraum im Holz, auch für Hirschkäfer und Waldkauz bietet sich hier ein Lebensraum. Dieses Buch erklärt die Bedeutung von Totholz im Ökosystem Garten. Zahlreiche praktische Maßnahmen zeigen Schritt für Schritt, wie sich der Garten mit Totholz lebendig gestalten lässt: vom Reisighaufen über den Baumstumpf bis zur kreativen Gestaltung mit Wurzeln und Baumschnitt. In Porträts und Pflanzenlisten widmet sich der Autor ausführlich den Totholzbewohnern im Garten. Auch bei morschen Ästen oder Baumhöhlen und wenn ein Baum gefällt werden soll, entkräftet dieses Buch weit verbreitete Klischees und bietet Lösungen an. Totholz ist einer der wertvollsten, artenreichsten und mittlerweile auch der seltensten Lebensräume. Falsch verstandenes Ordnungsdenken hat unsere Gärten aber vielfach leer gefegt, und das Wissen um diesen unersetzlichen Rohstoff ist häufig nicht mehr vorhanden. Glücklicherweise wird die entscheidende Rolle von Totholz im Ökosystem zunehmend erkannt. In unseren Gärten steckt ein enormes ökologisches Potenzial. Nutzen wir es!

Attraktive Singles warten auf Dich! - Finden Sie schnell und problemlos das richtige Dating.

reisefit inserate

Attraktive Shops warten auf Dich! - Finden Sie schnell und problemlos das Richtige.